Banner Ausblenden
Kleines Logo

Willkommen auf PSI-Online

Sie befinden sich in: Kontakt und FAQ Wir über uns

Wir über uns

Kurzprofil der Pestalozzischule Idstein

Die Pestalozzischule Idstein (PSI) ist ein voll ausgebautes Gymnasium mit der Eingangsklasse 5.
Die Schule wurde 1946 gegründet und ist seit dieser Zeit im ehemaligen Residenzschloss der nassauischen Grafen bzw. Fürsten untergebracht. In den Anfangsjahren war der Schule ein Internat angegliedert, das 1973 aufgelöst wurde.
Von 1972 an ist aufgrund bildungspolitischer Bemühungen die Zahl der Gymnasiasten kontinuierlich gestiegen. Idstein und die umliegenden Gemeinden als attraktiver Lebensraum haben darüber hinaus dazu beigetragen, den Zuzug zu verstärken und die Schülerzahl seit 1972 zu verdoppeln: Im Schuljahr 2017/2018 besuchen 1009 Schülerinnen und Schüler die Schule (604 in der Sek.-Stufe I, 405 in der Sek.-Stufe II).
Bedingt durch dieses Wachstum wurde mit großem finanziellen Aufwand des Schulträgers (Rheingau-Taunus-Kreis) in den Jahren 1986 - 1992 die räumliche Situation durch den Bau des Erweiterungstrakts und die Totalsanierung des Schlosses verbessert. Zusätzliche 17 Klassen-räume wurden in einem weiteren Schulgebäude geschaffen und 2012 in Betrieb genommen.
1996 entstand in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule eine moderne Großraum-Sporthalle. Die sportlichen Unterrichtsmöglichkeiten werden durch die Nutzung der nahe gelegenen städtischen Sportplatzanlage ergänzt. Neben der Sporthalle befindet sich auch die im März 2010 in Betrieb genommene Mensa der PSI.

Das Kollegium der Schule umfasst im Schuljahr 2017/2018 80 Personen als Voll- und Teilzeitlehrkräfte, 7 Abordnungen an umliegende Schulen und 6 Lehrer/-innen im Vorbereitungsdienst in verschiedenen Ausbildungsphasen.

Die Schule ist Ausbildungsschule des Studienseminars Wiesbaden.

Die PSI ist eingebunden in einen Schulverbund mit einem Angebot unterschiedlicher Bildungsgänge. Damit sind organisch aufeinander abgestimmte Übergänge in die jeweiligen Schulformen möglich. Der Kontakt zu einzelnen Schulen des Einzugsbereichs wird durch Abordnungen hergestellt (Limesschule Idstein, Theißtalschule Niedernhausen, IGS Wallrabenstein) bzw. durch regelmäßige Informationsveranstaltungen bei anstehendem Schulformwechsel gepflegt.
Die Pestalozzischule bedient zusammen mit dem Gymnasialzweig der Limesschule (KGS) mit dem Gymnasialangebot einen Einzugbereich von ca. 30 Gemeinden. Der Einzugsbereich ist ländlich geprägt und weitgehend als Wohngebiet für den Rhein-Main-Ballungsraum erschlossen.
Sämtliche Wohnorte des Einzugsbereichs sind durch Buslinien mit dem Schulstandort Idstein verknüpft.

Das Bildungsangebot orientiert sich an der zentralen Bedeutung der PSI für diesen Raum.
Die Schule muss den gehobenen Ansprüchen an eine umfassende gymnasiale Ausbildung mit qualifizierenden Abschlüssen gerecht werden.
Es wird ebenfalls erwartet, dass die PSI in ähnlicher Weise erzieherische Aufgaben wahrnimmt und ihren Beitrag zur Entwicklung einer positiv geprägten Schülerpersönlichkeit leistet.

Die Schule hat deshalb in den vergangenen Jahren Schwerpunkte im Angebot entwickelt und sich damit verstärkt auf diese Situation eingelassen:

Im Sinne der Entwicklung "synergetischer Effekte" existiert an der PSI eine intensive und erfolgreiche Elternarbeit, die sich auf allen Ebenen des Schulalltags positiv auswirkt.

In der gleichen Weise ist die Kooperation mit dem 1986 gegründeten Förderverein der PSI angelegt.
Neben der materiellen und ideellen Unterstützung der Unterrichtsarbeit stellt der Förderverein auch ein Bindeglied zwischen ehemaligen Schülern, Freunden der Schule und Eltern dar.
Veranstaltungen wie die "Weinprobe im Rittersaal, Vortragsreihen und der "Denkmaltag" im September führen am Schulleben Interessierte zusammen und helfen mit eine "Corporate Identity" entstehen zu lassen.

Die Pestalozzischule arbeitet seit 1998 an einem Schulprogramm und gehörte zu den Pilotschulen, die den Prozess der schulischen Weiterentwicklung für sich in Gang gesetzt haben.


Schulleitung:

Schulleiterin:

Ina Ofenloch

Stellv. Schulleiter:

Joachim Dietz

Studienleiter:

Hartmut Schmidt

Fachbereichsleiterin I:

Gisela Greiser

Fachbereichsleiter II:

Dr. Ulrich Wilhelmi

Fachbereichsleiter III:

Hartmut Kurz


Unterrichtszeiten:

Std.

Zeit

Std.

Zeit

1. Std.

7.45 - 8.30 Uhr

7. Std. Mittagspause

45 Min.

Pause

5 Min.

8. Std.

13.45 – 14.30 Uhr

2. Std.

8.35 – 9.20 Uhr

9. Std.

14.30 – 15.15 Uhr

Pause

15 Min.

Pause

10 Min.

3. Std.

9.35 – 10.20 Uhr

10. Std.

15.25 – 16.10 Uhr

Pause

5 Min.

11. Std.

16.10 – 16.55 Uhr

4. Std.

10.25 – 11.10 Uhr

 

 

Pause

15 Min.

 

 

5. Std.

11.25 – 12.10 Uhr

 

 

Pause

5 Min.

 

 

6. Std.

12.15 – 13.00 Uhr

 

 

 

 

 

Erstellt: Martin Pörschmann (01.02.2012) Letzte Änderung: Martin Pörschmann (25.10.2017)